Mit Struktur und Organisation ans Ziel

Der Schreibtisch liegt voll, das Postfach quillt über und kein Land in Sicht. Wenn Sie sich hier wiedererkennen ist es Zeit Ihre Arbeitsweise neu zu strukturieren.
Mit unseren Tipps bekommen Sie den Arbeitsalltag in den Griff und arbeiten effizient und gut organisiert.

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick was auf Ihren Schreibtisch liegt. Bilden Sie Gruppen, z.B. wichtige Dokumente, Aufgaben, Wiedervorlage, Projekte, usw. Dinge, die Sie nicht oder nicht mehr benötigen werden direkt abgelegt oder entsorgt. Bei allem was Sie brauchen können Sie eine Organisation nach Priorität anwenden. Mögliche Methoden sind die To-Do-Liste, eine ABC-Liste oder das Eisenhower-Prinzip.

1. To-Do-Liste

Todo-Liste

Der Klassiker unter den Methoden zur Priorisierung von Aufgaben. Sie erstellen einfach eine Liste mit allen Aufgaben von dringend nach weniger dringend. Nach Erledigung der Aufgabe haken Sie diese auf der Liste ab oder streichen sie durch. Man kann die Liste per Hand führen oder man nutzt digitale To-Do-Listen. Im Internet werden Sie auf jeden Fall fündig. To-Do-Listen sind auch außerhalb des Arbeitsplatzes nützlich, etwa wenn Urlaube anstehen oder ein Umzug oder eben alles bei dem verschiedene Aufgaben erledigt werden müssen. Auch zum Lernen ist eine To-Do-Liste praktisch um den Überblick über die zu lernenden Inhalte zu behalten. To-Do-Listen bieten auch vielfältige Möglichkeiten zur Personalisierung. So können Sie Ihre To-Do-Liste mit allem gestalten, was für Sie wichtig ist und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

 

2. Eisenhower-Prinzip

EisenhowermatrixDas nach dem ehemaligen US-Präsidenten D.D. Eisenhower benannte Prinzip der Priorisierung bedient sich einer Matrix. Das macht es überschaubar und simpel. Die x-Achse stellt die Dringlichkeit dar und die y-Achse die Wichtigkeit dar. Es ergeben sich vier mögliche Kategorien.

wichtig/dringend: Diese Aufgaben müssen zuerst bearbeitet werden und am besten selbst.

wichtig/nicht dringend: Diese Aufgaben sollte man sich auf Termin legen und sorgfältig bearbeiten.

dringend/nicht wichtig: Aufgaben dieser Kategorie können auch delegiert werden.

nicht dringend/nicht wichtig: Diese Aufgaben werden nicht erledigt.

 

3. ABC-Methode

Bei der ABC-Methode wird ebenfalls alles nach Priorität geordnet. Kategorie A beinhaltet alle Aufgaben mit hoher Priorität, Kategorie B alle Aufgaben mit mittlerer Priorität und Kategorie C alles was eine niedrige Priorität hat.

Kategorie A: Alles was heute oder diese Woche erledigt werden muss.

Kategorie B: Alles was erledigt werden soll.

Kategorie C: Alles was erledigt werden kann.

Welche Methode ist Ihr Favorit? Wir sind überzeugt, dass mit diesen Methoden jede Aufgabenflut geschickt gemeistert wird. Nie mehr vergessene Aufgaben oder Deadlines.