So bekommen Sie die Nervosität in den Griff

Nervosität, Unruhe, Lampenfieber. Viele Begriffe, die allesamt den gleichen Zustand beschreiben. Etwas Wichtiges steht bevor. Sei es eine Präsentation, ein Businessmeeting oder ein Vorstellungsgespräch. Alles muss perfekt sein. Sie müssen perfekt sein. Die hohen Erwartungen an das Bevorstehende oder an sich selbst üben Druck aus. Dieser Druck sorgt dafür, dass wir im Vorfeld Angst bekommen Fehler zu machen oder die Erwartungen nicht zu erfüllen. Diese Angst heißt Nervosität.

Wie Sie damit umgehen und in wenigen Schritten der Nervosität den Gar ausmachen können erfahren Sie in diesem Artikel.

1. Tief durchatmen

Hört sich abgedroschen an aber hilft trotzdem. Atmen Sie bewusst über die Nase tief in den Bauch ein und langsam über den Mund wieder aus. Durch das bewusste langsame Atmen regulieren Sie Ihren Herzschlag und nebenbei vergessen Sie die Nervosität, da Sie sich auf die Atmung konzentrieren. Wiederholen Sie die Atemübung so lange bis Sie Besserung feststellen.

2. Die selbsterfüllende Prophezeiung

Hinter diesem scheinbar mystischen Begriff verbirgt sich ein relativ simples Konzept: Ich denke Gutes, also widerfährt mir Gutes. Die menschliche Psyche ist in der Lage sich selbst zu manipulieren. Man kann diese Manipulation bewusst herbeiführen, in dem man sich immer wieder einredet, dass alles so wird wie man es möchte. Unbewusst führt das dazu, dass man sich auch so verhält, dass das Vorhergesagte auch eintritt. Ähnliche Effekte beobachtet man bei Placebo-Medikamenten: der Patient denkt das das vermeintliche Medikament hilft, jedoch besitzt es keine Wirkung. Eine eintretende Verbesserung seines Zustandes ist der Psyche zuzuschreiben.

3. Übung macht den Meister

Wenn Sie vor einem Auftritt, einer Präsentation oder einem Vorstellungsgespräch nervös sind, so hilft es zu üben. Üben Sie was sie sagen, wie Sie sich bewegen gerne im Spiegel oder vor Freunden und Verwandten. Proben Sie die Situation durch. Überlegen Sie sich welche unangenehmen Reaktionen auf Sie warten könnten und proben Sie wie Sie damit umgehen.

Verwenden Sie das Feedback, welches Sie von Familie oder Freunden bekommen um bestens vorbereitet zu sein.

4. Bringen Sie Bewegung rein!

Bewegung hilft dem Körper Verkrampfungen und Anspannungen zu lösen. Ein kleiner Spaziergang oder ein wenig Gymnastik vor dem Termin oder Auftritt reichen schon aus, um den Körper zu lockern. Zudem schüttet körperliche Betätigung positive Botenstoffe an das Gehirn. So entsteht danach auch noch gute Laune.

5. Machen Sie sich groß!

Die richtige Körperhaltung kann dazu führen, dass Sie sich direkt wohler und sicherer fühlen.

Stehen Sie gerade, die Beine Schulterbreit auseinander. Die Knie sollten leicht gebeugt sein.

Den Kopf aufrecht und gerade nach vorne gerichtet halten. Diese Körperhaltung ist nicht nur gesund sondern vielmehr vermitteln Sie außenstehenden, dass Sie selbstbewusst sind. Das Ganze ist auch unter dem Begriff Power-Pose bekannt und senkt nachweislich den Stresslevel im Körper. Studien dazu wurden von der Washington University in St. Louis, USA durchgeführt.

Also worauf warten Sie? Probieren Sie diese Tipps aus und erfahren selbst, wie die Nervosität verschwindet.

Stressmanagement am Arbeitsplatz